header

Demenz: Teilnehmer für Studien gesucht

Demenz: Teilnehmer für Studien gesucht

Für zwei Studien, die im Februar anlaufen, suchen die Klinik für Psychosomatik und Psychotherapeutische Medizin der Unimedizin Rostock sowie das Deutsche Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) noch Teilnehmer. Die Einrichtungen forschen zu neuen Therapiemöglichkeiten bei Demenzerkrankungen.

Für Menschen mit Gedächtnisbeschwerden und deren Angehörige wird der Alltag mit Einkaufen, Kochen, Arztterminen schwieriger. Angehörige müssen die Unterstützung eines nahestehenden Menschen und das eigene Leben auf einmal zeitgleich bewältigen. Die Studie „kognitive Rehabilitation“ bietet ein alltagspraktisches Therapiekonzept zum Erhalt und zur Verbesserung der Selbstständigkeit im Alltag. Menschen, die an Gedächtnisproblemen leiden und an einem wöchentlich stattfindenden Training in der Stadtmitte Interesse haben, können sich melden. Bei Bedarf gibt es einen Fahrdienst.

Die Studie „Kurzintervention für pflegende Angehörige“ bietet eine Bewältigungsgruppe. In zehn wöchentlichen Treffen geht es in einem speziellen Gesprächsprogramm etwa um das Akzeptieren von Grenzen, den Umgang mit Emotionen und das optimale Nutzen vorhandener Ressourcen. Hierfür können sich noch Interessenten melden, die eine seelische Unterstützung bei der Pflege suchen.

Anmeldung: Kognitive Rehabilitation Tel. 0381/494 96 18, Kurzintervention für pflegende Angehörige Tel. 0381/494 94 75. Weitere Informationen erhalten Betroffene und Angehörige außerdem am 13. Januar 2015 um 15 Uhr bei der Infoveranstaltung „Integrierte Demenzbehandlung in Rostock“ im Börgerhus der Awo, Gerüstbauerring 28 in Rostock.